Start Kinderkrippe
Kinderkrippe

 

 

 

In der Kinderkrippe könne zwölf Kinder ab 6 Monaten aufgenommen werden. Für diese zwölf Kinder steht eine Über-Mittag-Betreuung zur Verfügung.

 

Eingewöhnungsphase

 

Um eine behutsame Eingewöhnung zu gewährleisten, arbeiten wir nach dem Berliner- Eingewöhnungsmodell.

In einem persönlichen Aufnahmegespräch werden die Eltern über dieses Modell informiert und es werden Fragen zu den wichtigsten Themen wie Essen, Schlafen, Sauberkeitserziehung, Gewohnheiten, Vorlieben und Abneigungen des Kindes geklärt.

 

Tagesablauf

 

Wir legen wert auf eine persönliche Begrüßung zwischen Eltern-Kind und Erzieherin. Der Tag beginnt mit einer Freispielphase. D.h. das Kind darf selbst entscheiden, was und mit wem es spielen möchte. Um ca. 9.15 nehmen wir ein gemeinsames Frühstück ein. Während des Freispiels und nach dem Frühstück  wird in regelmäßigen Abständen die Sauberkeitserziehung vollzogen. Außerdem findet eine individuelle Sauberkeitserziehung statt, diese beinhaltet Windelwechsel und Toilettengang.

 Während des Freispiels werden Angebote verschiedener Bereiche durchgeführt z.B. Bastelarbeiten, Experimente, Sing- und Fingerspiel und es finden individuelle Ruhephasen mit Rückzugsmöglichkeit, für die Kinder statt.

 Je nach Witterung wird das Freispiel nach draußen verlegt.

Um ca. 11:30 Uhr beginnen wir mit dem Schlusskreis. Dabei werden Fingerspiel, Bilderbücher, Rollenspiele, Kreisspiele, Lieder, Gespräche uvm. angeboten. Der Schlusskreis wird in Dauer und Inhalt individuell auf die Gruppenbedürfnisse abgestimmt.

Die Abholzeiten richten sich nach den Betreuungszeiten der Kinder (siehe Öffnungszeiten Kinderkrippe).

Um 12:00 Uhr geht es zum gemeinsamen Mittagessen mit Tischgebet und Tischspruch. Dieses findet im Gruppenraum stattWenn das Mittagessen beendet ist, findet erneut eine individuelle Sauberkeitserziehung statt. Nun gehen die Kinder mit einer Erzieherin  in den Ruheraum, wo sie die Möglichkeit haben sich ihren Bedürfnissen entsprechend zu erholen, bzw. zu schlafen. Dabei nehmen wir Rücksicht auf die Schlafgewohnheiten eines jeden Kindes.

Nach der individuellen Ruhephase bis 15.00 Uhr findet das Freispiel statt, während dem eine kleine Zwischenmahlzeit eingenommen werden kann.

 

Rahmenplan und Projekte

       

Unser Rahmenplan orientiert sich an den Jahreszeiten und denen damit verbundenen religionspädagogischen Hintergründen. Der persönliche Lebensbereich der Kinder wird mit einbezogen. Situationsbezogene Ereignisse die das Kind bewegen wie Natur, Umwelt, Technik, Musik und Bewegung, all diese Überlegungen fließen in den Rahmenplan mit ein.

Uns ist es wichtig, das alle Bereiche wie z. B. Grob- und Feinmotorik, Sprachentwicklung, Kognition, musikalische Förderung, Entwicklung der Sinne, … angesprochen werden, eine ganzheitliche Förderung stattfindet, und das die Kinder den Rahmenplan mit all ihren Sinnen erfassen.

 

 

Essensangebot und gesunde Ernährung

 

Siehe Kindertagesstätte

 

 

 

Besondere Feste

 

Siehe Kindertagesstätte